Zur Einschränkung erhöhter Nitratwerte in Gewässern hat die Wallonische Region...

Die Wallonische Region hat, um erhöhte Nitratwerte in Gewässern einzudämmen, 2002 das Programm zum nachhaltigen Stickstoffmanagement in der Landwirtschaft gestartet. Mit diesem Programm reagiert sie auf eine 1991 veröffentlichte EU-Richtlinie zum Schutz der Gewässer vor Verunreinigung durch Nitrat aus landwirtschaftlichen Quellen. Die „Nitrate-Richtlinie“ verpflichtet alle Mitgliedstaaten der Europäischen Union dazu verschiedene Massnahmen zum Schutz vor übermäßiger Verwendung von Nitraten umzusetzen. Diese Richtlinie agiert somit zugunsten der Gesundheit und der Qualität des Grundwassers, der Flüsse und Seen. Es geht in erster Linie darum, in der gesamten Wallonie in Zusammenhang mit der Wassergüte, umweltfreundliche Praktiken in der Landwirtschaft weiter zu entwickeln.
Die Wallonische Region hat somit neue Regeln festgelegt in Zusammenhang mit:
- Die Mengen auszubringender Düngemittel;
- Die Zeiträume und die Bedingungen für die Ausbringung;
- Die Bestimmungen zur Lagerung von Betriebsdünger.
 

Für weitere Informationen nehmen Sie am besten Kontakt auf mit: