- die Mahd ist insofern erlaubt, als die Decke nicht vernichtet wird. Die Mahd von Hafer mit ausgebildeter Rispe zum Beispiel kommt der Vernichtung der Decke gleich, weil nur wenig Hafer nachwachsen wird;
- wenn die Decke als eine im Umweltinteresse genutzte Fläche genutzt wird, ist die Mahd unter der Voraussetzung erlaubt, dass die Decke Weidelgras (Deutsches oder Welsches Weidelgras) und Klee enthält. 
 
 
Für weitere Informationen nehmen Sie am besten Kontakt auf mit: